Makerspace des RGW

In unserem Makerspace haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit kreativ und produktiv zu werden.

In verschiedenen Unterrichtsprojekten (u.a. NwT, SIA) kann die erstklassige und umfangreiche Ausstattung des Makerspace genutzt werden um schnell von einer Idee zum fertigen Produkt zu gelangen. Insbesondere bei der Herstellung von Teilen haben unsere Schülerinnen und Schüler die Wahl ganz verschiedener Herstellungstechniken. Vom 3D Drucker über die CNC-Fräse zum Lasercutter ist hier alles möglich.

In Zukunft planen wir auch eine „Maker-AG“ und die Möglichkeit den Makerspace für die Verwirklichung der vielen Ideen unserer Schülerinnen und Schüler frei zu nutzen.

Bericht zur Einweihung

Am 24.11.21 fand die Eröffnung des Makerspace mit den Spendern, Vertretern der Eltern-, Schüler- und Lehrerschaft, des Fördervereins sowie des ZSL statt – natürlich alles coronakonform.

Dem RGW wurde Anfang 2021 ein 5-stelliger Betrag zur Förderung von MINT-Aktivitäten (Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zur Verfügung gestellt. Mit diesem Geld konnte nun ein „Makerspace“ (auch „FabLab“ oder „Hackerspace“ genannt) eingerichtet werden. Dieser ist einzigartig in unserer Umgebung. Bis jetzt ist das RGW die erste Schule, die einen solchen Raum besitzt.

In diesem Raum kann frei und kreativ gearbeitet und geforscht werden. Beispielsweise können die Schülerinnen und Schüler nun mit mehreren 3D-Druckern, CNC-Fräsen und einem Lasercutter, sowie modernen 3D-Arbeitscomputern arbeiten und dabei insbesondere im Seminarkurs SIA Produkte entwickeln und herstellen. Dabei steht nicht unbedingt der Lehrplan im Mittelpunkt, sondern die Ideen der Schülerinnen und Schüler, die unter gewissen Rahmenbedingungen ihrer Kreativität freien Lauf lassen können.
In Zukunft sollen auch die Mittel- und Unterstufe in Projekten oder über eine AG für den Makerspace begeistert werden und Interesse am MINT Bereich geweckt werden.
Ein herzlicher Dank gilt besonders den Spendern und Frau Becke und Herrn Brendle, die sich mit viel Engagement für die Möglichmachung unseres neuen Raumes eingesetzt haben.

  • 3D Drucker (4 Stück)

    Zum Druck individueller Bauteile.

  • Lasercutter

    Zur schnellen Herstellung von Teilen und zum Gravieren.

  • CNC Fräse

    Höchste Präzision beim Erstellen von Teilen.

  • 3D PC Arbeitsstationen

    Für das Design von Bauteilen auf 32-Zoll Widescreen-Monitoren mit 3D Mäusen.

  • Kreativtisch

    Mit Stromversorgung zum Ideen entwickeln, planen und bauen.

  • Platinenfräse

    Für individuelle Layouts beim Platinendesign

  • Styropor-Schneidemaschine

    Höchste Präzision durch Computersteuerung

  • DinA1 Farbdrucker

    Ermöglich das Drucken großer Planungsbögen