Lesen entfĂŒhrt in andere Welten – Vorlesewettbewerb

Trotz der zahlreichen EinschrĂ€nkungen konnten auch in diesem Schuljahr 2020/21 die Klassenwettbewerbe und sogar der Schulentscheid fĂŒr den Vorlesewettbewerb stattfinden. Derzeit ist auch der Regionalentscheid noch geplant.

Alle LeserInnen der Klassen 6a-e haben sich bereits im Klassenentscheid fantastisch geschlagen und ihre ZuhörerInnen trotz Maske oder hinter einer Plexiglasscheibe sitzend in andere Welten entfĂŒhrt. Unter diesen Bedingungen ist es deutlich anstrengender, sein Publikum mit der Stimme und dem Ausdruck in den Bann zu ziehen, dies ist aber hervorragend gelungen. Und so konnten sich Line (6a), Lukas (6b), Jule (6c), Joana (6d) und Paula (6e) als KlassensiegerIn durchsetzen und am Donnerstag, den 10.12.2020 gegeneinander lesen.

Leider war es in diesem Jahr nicht möglich, dass alle Klassen als ZuhörerInnen folgen konnten, wir hoffen sehr, dass im kommenden Jahr wieder alle in den Genuss kommen, fantastische Geschichtenausschnitte zu hören und den Stimmen unserer hervorragenden VorleserInnen zuzuhören.
Die FĂŒnf haben es den Deutschlehrerinnen, die die Jury bildeten, jedenfalls sehr schwer gemacht. Ob nun Percy Jackson ein Portal sucht (Percy Jackson), Maibritt und MĂ€rzbritt aus „Zwei kunterbunte Freundinnen“ auf einer Achterbahn mitten im Wohnzimmer fahren, oder Linn und Shark aus „Wild und wunderbar – Zwei Freundinnen gegen den Rest der Welt“ einen Eimer voller Schnecken durch das Haus tragen, oder ob vorgelesen wurde, wie Speedyboy bei einem Pferderennen im Watt droht zu versinken (Pferde vom Friesenhof – Band 2), alle TextauszĂŒge wurden ansprechend und mit einem hohen Leseniveau vorgetragen. Doch am meisten ĂŒberzeugte der Lesevortrag von Paula (6e), die sich fĂŒr Otfried Preußlers Kinderbuchklassiker „Krabat“ und die spannende Textstelle der Ankunft Krabats in der MĂŒhle am Koselbruch entschlossen hatte. Doch erst der Fremdtext („Der kleine Nick“) brachte die endgĂŒltige Entscheidung bei diesem eng gesteckten Teilnehmerfeld.

Herr Wenzke gratulierte allen VorleserInnen und ĂŒberreichte diesen ihren Buchpreis und ihre Urkunde.

Wir hoffen, dass auch in diesem Jahr viele neue Leseinspirationen bei den Klassenwettbewerben und auch jetzt beim Schulentscheid dabei gewesen sind und die anstehenden Weihnachtsferien mit alle ihren AusgangsbeschrĂ€nkungen eine tolle Gelegenheit zum Schmökern und Vorlesen bieten. Die Welten, in die einen gelesene Geschichten entfĂŒhren, sind noch einmal ganz anders und mindestens so facettenreich wie Film und Fernsehen.

Vielen Dank an Frau Selch fĂŒr die Organisation des Schulentscheids und einen großen Applaus fĂŒr unsere VorleserInnen. Wir drĂŒcken Paula die Daumen fĂŒr den Regionalentscheid!