Eine göttliche Komödie, äh, Tragödie!

Ungewöhnlich, dass ein J2 Literatur und Theater Kurs so kurz vor der heißen Abi-Phase noch ein selbstgeschriebenes und selbst inszeniertes Stück aufführt. Noch dazu ein solches, das voller Zeitkritik steckt. Inspiration war Decamerones “Göttliche Komödie”, doch die griechischen Götter des Olymp haben versagt und die Menschen zu lange auf der Erde ohne ihre göttliche Inspiration machen lassen. So schickt Zeus die Götter aus, den Menschen zu helfen und das eigene Versagen wieder gut zu machen. Doch Zeus’ Bruder Hades hat auch noch ein Mitreden: Reihum scheitern die Götter an den irdischen Verhältnissen und den Verlockungen des Hades, nur der eigentlich sturen Artemis gelingt es, ihr Weltbild zu ändern: Männer entpuppen sich, nicht ohne Humor, doch als sensible Wesen und Frauen sind diesen nicht nur ebenbürtig, sondern sie sind gleichwertig.

Überraschend ist das Ende des Stücks: In einer Art Epilog zerstören die Schauspieler das Bühnenbild und treten aus ihrer jeweiligen Rolle heraus. Die Dekonstruktion wird auf die Spitze getrieben.

Eine geniale Inszenierung! Modern, kritisch, lustig und ernst zugleich.

Ein Dank auch an die Technik-AG und Frau Selch, die den Literatur und Theater Kurs seit 1,5 Jahren begleitet!

Jugend trainiert für Olympia Handball WK IV Remstalgymnasium

 

Am Montag, den 27. Januar 2020, fand in der Sporthalle am Bildungszentrum Weinstadt Jugend trainiert für Olympia WK IV statt. Unser 1. Spiel und das allererste Spiel des Tages war gegen die Reinhold-Nägele Realschule. Nach der ersten Halbzeit stand es 9:9, in einer sehr spannenden zweiten Halbzeit konnten wir das Spiel dann mit 16:12 für uns entscheiden. Im zweiten Spiel siegten wir deutlich mit 27:9 gegen das Max Born Gymnasium. Das dritte und auch letzte Spiel des Tages fand gegen unsere eigene zweite RGW-Mannschaft statt. Dieses Spiel ging 24:6 für uns aus. Somit erreichten wir den ersten Platz und wurden somit Kreissieger! Die Reinhold-Nägele Realschule wurde 2. Sieger, unsere RGW 2 Mannschaft belegte einen stolzen 3. Platz und das Max Born Gymnasium landete auf dem vierten Platz. Nach einem sehr anstrengenden aber auch erfolgreichen Tag fuhren wir alle glücklich nach Hause.

Mit dabei waren: Lisa Drews, Anne Ahrens, Anna Callenius, Karla Böhringer, Finia Siegle, Enna Zalder, Fiona Kämpf, Rebecca Rohlfing, Lotta Gräter und Ida Widmann

In der zweiten Mannschaft spielten:  Gianna Heldmayer, Mathilde Oesterle, Lene Bauer, Muriel Schnaitmann, Suela Hasametaj, Anni Aigner, Jule Maile und Lara Proft

Betreuer: Frau Walz und Frau Widmann

Bericht geschrieben von Lisa Drews

Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Do you speak English? Parlez-vous français? Einige Schülerinnen und Schüler unserer Schule können das sicher mit einem lauten Ja! bzw. Yes! oder Oui! beantworten. Manche unter ihnen so laut, dass sie sich sogar dazu entschieden haben, sich mit anderen Sprachenlernern aus dem gesamten Bundesgebiet zu messen und am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teilzunehmen.
Der Wettbewerb der Stiftung Bildung und Begabung, der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der KMK unterstützt wird, hat bundesweit lange Tradition und gliedert sich in mehrere Runden. In der ersten Runde sollten die Teilnehmer dafür ein Video drehen, in dem sie in der Fremdsprache ihrer Wahl über die am meisten unterschätzte oder unnötigste Erfindung sprechen. In der zweiten Runde, einer Klausur am Wettbewerbstag, dem 23.01.20, wurden dann eher klassische Kompetenzen wie Kreatives Schreiben, Wortergänzung, Landeskunde und Hör(seh)verstehen abgeprüft. Durch seine relativ hohe Teilnehmerzahl konnte das Remstal-Gymnasium Klausurschule werden und den Wettbewerb SOLO im eigenen Hause ausrichten. Den Siegern auf Landes- oder sogar Bundesebene winken tolle Geld- und Sachpreise, bis hin zu Sprachreisen.
Wir wünschen den Schülerinnen unserer Schule viel Erfolg und hoffen, den Wettbewerb zukünftig fest in den Ablauf des Schuljahres am RGW einplanen zu können.
Catherina Hügle

Handballerinnen erneut erfolgreich!

Am 13. Januar ging es für uns Mädchen der WK III (Jahrgang 2005 und jünger) nach Schorndorf zu Jugend trainiert für Olympia Handball. Nach einer kleinen Verwirrung mit den Trikots begannen wir mit dem Aufwärmen. Gespielt wurde immer zwei mal zehn Minuten. Mit Frau Walz, Frau Widmann und Thomas Schott als Trainer empfingen uns im ersten Spiel die Gastgeber des Burg Gymnasiums. Wir fanden sofort ins Spiel und konnten es deutlich mit 21:5 für uns entscheiden. Mit guter Schiedsrichterleistung ging es dann nach einer halben Stunde Pause gegen das Friedrich Schiller Gymnasium aus Fellbach weiter. Dieser Gegner war uns schon aus den letzten Turnieren bekannt, doch auch für sie gab es diesmal kein Durchkommen. Durch eine stabile Abwehr und gute Chancenverwertung konnten ein 10:16 ausgespielt werden. Somit standen wir im Halbfinale und das nächste Spiel sollte darüber entscheiden, welche Mannschaft weiter in die nächste Runde darf. Trotz des unbekannten Gegners des Max Born Gymnasiums aus Backnang, ließen wir uns nicht einschüchtern und sicherten uns mit einem 20:10 den Einzug ins Finale. Nach einer kurzen Verschnaufpause während dem Siebenmeterschießen um Platz drei hieß es dann nochmal alle Kräfte sammeln. Dies gelang uns auch und mit einem 10:8 auf der Anzeigetafel hatten wir auch das Herzog-Christoph-Gymnasium Beilstein geschlagen und uns den ersten Platz des Turniers erkämpft. Damit sind wir Kreissieger und im Februar geht es dann gemeinsam mit dem Herzog-Christoph-Gymnasium weiter. Mit Pokal, T-Shirts und Ball sind wir nach einem anstrengenden, aber erfolgreichen Tag wieder zurück nach Weinstadt gefahren.

Mit dabei: Alina, Annika, Finia, Fiona, Hannah, Ida, Lara, Lea, Lotta, Melina und Natalie

Einladung zu den Jazztagen

Herzliche Einladung zur Jazz-Matinée im Rahmen der Weinstadt Jazztage 2020

Sonntag, 15. März 2020, 11 Uhr

Jahnhalle Weinstadt-Endersbach

Eintritt frei

 

RG Bigband

Leitung: Martin Callenius

 

Swing – Ballade – Groove

 

Zum 21. Mal bei den Weinstadt Jazztagen!

Für die jungen Musikerinnen und Musiker des Remstal-Gymnasiums ist das alljährliche Konzert bei den Jazztagen ein Fixpunkt, auf den sie im Laufe des Schuljahres hinfiebern – und es ist immer eine Begegnung mit einigen ehemaligen Bigbandmitgliedern, die dann zusammen mit dem musikalischen Nachwuchs auf der Bühne stehen und gemeinsame Sache machen. Die engagierten und jazzbegeisterten Schülerinnen und Schüler locken ihre Fans mit lässigem Swing, sensiblen Balladen und kraftvollem Latin- und Funk-Groove. Ein Vocal-Feature mit Evergreens des Jazzgesangs ergänzt das Programm.

Die Jazz-Matinée verspricht wieder viel Bigband-Laune und eine gut besuchte Jahnhalle! Unter der Leitung von Martin Callenius swingt und groovt das junge Jazz-Orchester munter in den Sonntag hinein – mit dem nötigen Drive und Druck.

 

 

JtfO Schwimmen

Remstal-Gymnasium zweimal Dritter bei „Jugend trainiert für Olympia“ Schwimmen

Beim Kreisfinale des Bundeswettbewerbs der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ am 25.11.2019 im Wonnemar (Backnang) erzielten die Schwimmerinnen und Schwimmer des Remstal-Gymnasiums ein gutes Gesamtergebnis.

Erstmals seit Jahren konnten eine Mädchen- und Jungenmannschaft antreten. Diese Tatsache ist bereits ein großer Erfolg und soll hier nicht unerwähnt bleiben.

Die beiden Mannschaften belegten jeweils den dritten Platz in ihrer Wettkampfklasse. Ausschlaggebend ist die aufaddierte Gesamtzeit folgender Disziplinen: 2x 50m Rücken, 3x 50m Freistil, 2x 50m Brust, 1x 50m Schmetterling, 4x50m Lagen Staffel sowie 8x50m Freistilstaffel.

Die Mädchen mussten sich mit einer Zeit von 14:46,8 Minuten dem Neuen Gymnasium Stuttgart Feuerbach (12:18,9) und dem Mädchengymnasium St.Agnes aus Stuttgart (13:14,3) geschlagen geben.

Deutlich knapper ging es bei den Jungs zu. Mit 12:28,4 Minuten verfehlte man Platz 2 knapp. Diesen belegte die Mannschaft des Max-Planck-Gymnasiums aus Schorndorf (12:19,1) mit deutlichem Abstand zum Neuen Gymnasium Stuttgart Feuerbach (11:36,9).

Die Teilnahme an der nächsten Runde hängt von den erreichten Zeiten der weiteren Mannschaften auf Kreisebene bei noch stattfindenden Turnieren ab, da sich die acht zeitschnellsten Mannschaften qualifizieren. Bis Ende Dezember herrscht Klarheit.

Die Mannschaften:

Hannah Weise, Ronja Kümmerer, Annalena Kurz, Frauke Schey, Karen Stauffer-Prats, Laura Wittendorf, Karin Kletzander, Carlotta Möck, Sara Winkelbach, Laura Ebner

Joshua Thiemicke, Luis Schneck, Leon Hirt, Niklas Kümmerer, Silas Fauth, Situ Wang, Magnus Hofmann, Yannick Stauffer, Artur Neuberger

Betreuung: Frau Baran und Herr Cinquemani

 

 

 

 

 

 

 

 

Geniale Ideen bei Young Entrepreneurs

young_entrepreneurs@RGW – junge Gründer und Gründerinnen am Remstal-Gymnasium

 

Am Freitag, 27. und Samstag, 28. September fand zum 2. Mal der Gründer-Workshop young_entrepreneurs@RGW (YE@RGW) am Remstal-Gymnasium in Weinstadt statt. 22 Schüler und Schülerinnen waren mit dabei. Sie stellten ein zu Beginn von Ihnen erkanntes Problem und eine mögliche Lösungsidee vor. Aus neun präsentieren Vorschlägen wurden fünf ausgewählt. In Teams von drei bis sechs Mitmachern entwickelten die Schüler und Schülerinnen die Lösungen weiter. Die Unterstützung kam von Mentoren, die Impulse setzten, Tipps gaben und einzelne Schritte anleiteten. Innerhalb der eineinhalb Tage wurden mit innovativen Start-up-Methoden (Design Thinking, etc.) verschiedenste Projekte und Produkte erarbeitet: das Plastikmüll-Sammelschiff mit einem Antrieb aus dem gesammelten Material, ein Matching-Tool zum Abgleich der eigenen Körpermaße mit den individuellen Maßen von Kleidungsstücken, eine Lern-App für alle Fächer mit Anbindungen für Lehrer und Schüler, eine neue RGW-Website mit vielfältigen Verlinkungen und Nutzungsmöglichkeiten und ein Portal für das einfache Bestellen der Schulsachen zum Schuljahresanfang.

 

Am Samstagnachmittag stellten die Teams ihre Projekte einer Jury vor. Jedes Team bekam ein individuelles Feedback für die Idee und die Präsentation. Als Dankeschön nehmen alle Teilnehmenden im November an einem Social-Media-Workshop teil, der von dem 17-jährigen Gründer André Braun (fivee) durchgeführt wird.

 

Wie im Vorjahr wurde das von Eltern organisierte Projekt aus der Lehrerschaft und von der Schulleitung am RGW unterstützt. young_entrepreneurs@RGW soll ein zusätzliches Angebot an interessierte Schüler/innen sein, die eigene Ideen innovativ in konkrete Produkte umsetzen wollen und im Team mit modernen Techniken arbeiten möchten.

 

Das Zusammenspiel mit Unternehmen aus Weinstadt und Remshalden gelang in diesem Jahr noch besser als im Vorjahr. Der Gründer des Unternehmens scireum, Michael Haufler, war am Freitag vor Ort, informierte die Schüler/innen über sein Start-up und war für die verschiedenen Teams als Mentor aktiv. Volker Sieber von Schnaithmann Maschinenbau gab an beiden Tagen wichtige Anregungen für die verschiedenen Projekte. Die Kreissparkasse Waiblingen nahm YE@RGW in die Initiative „Gut für den Rems-Murr-Kreis“ (www.gut-fuer-den-rems-murr-kreis.de) auf. Die Volksbank Stuttgart finanzierte einen 3D-Drucker, der an dem Wochenende getestet wurde und der im Anschluss am RGW zum Einsatz kommen wird. Alle vier Unternehmen sponserten zudem die entstandenen Kosten.

 

Mit diesem gemeinschaftlichen Projekt wird am RGW das Fachwissen der Mentoren im Bereich Start-up und Projektmanagement mit den Ideen und Potenzialen der Schülerinnen und Schüler zusammengebracht. Zudem entstehen durch die Partnerschaft mit regionalen Unternehmen Kooperationen für die Zukunft.

 

Damit das Projekt auch 2020 durchgeführt werden kann, wurde eine Spenden-Kampagne auf www.gut-fuer-den-rems-murr-kreis.de angelegt. Interessierte können sich für Rückfragen an Thomas Müller, mueller@ifekt.de wenden.

Neue 5er am RGW

Herzlich Willkommen am Remstal-Gymnasium!

 

Am Mittwoch, den 11. September, fand um 14.30Uhr die Einschulungsfeier für die Fünftklässler des Remstal-Gymnasiums in der Jahnhalle statt.

Die musikalische Begrüßung übernahm die Gesangsklasse mit ihrer Lehrerin Frau Scheirle. Danach wurden die neuen Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern von Schulleiter Herr Wenzke, der Schülersprecherin Helen Neuweiler und den Vorsitzenden des Elternbeirats Herrn Vuk begrüßt. Die Schwerpunkte der persönlichen Ansprache an die Fünftklässler waren, dass die Schulzeit von Neugier, Ehrgeiz und Spaß am Lernen, aber auch von Gemeinschaft und Freundschaft geprägt sein soll und wird. Der Auftritt der Tanz-AG sorgte dann für Abwechslung und Schwung, die Freude und Energie am Tanzen merket man den Schülerinnen deutlich an.

Nun folgte das Aufregendste des Nachmittags. Die Kinder wurden klassenweise auf die Bühne gerufen und von ihren Klassenlehrerteams begrüßt. Zeit für ein Foto-Shooting war dann auch, damit ein schönes Erinnerungsfoto gemacht werden konnte.

Im Anschluss begaben sich die SchülerInnen und ihre Klassenlehrer zu Fuß ans RGW, um in einer ersten Klassenlehrerstunde das Klassenzimmer und die neue Klasse kennenzulernen. Für die Eltern gab es ein Elterncafé, das von den Eltern der sechsten Klassen organisiert wurde. Danke an alle, die sich auch dieses Jahr wieder engagiert haben und den Nachmittag angenehm haben werden lassen!

Wir, die Schulgemeinschaft des RGW, freuen uns über unsere neuen Fünftklässler und wünschen euch für die zukünftige Zeit am RGW nur das Beste!