Bericht ĂŒber die Naturkunde-AG in der WKZ

WKZ2016_01_27

Quelle: Waiblinger Kreiszeitung, 27. Januar 2016

Die Unterstufentheater-AG brilliert mit Ophelia

Ophelia ist ein verhutzeltes altes FrĂ€ulein. Eigentlich wollte sie einmal Schauspielerin werden, doch ihre Stimme war zu leise und so wurde sie eben Souffleuse. Eines Tages wird das Theater, in dem sie arbeitet, geschlossen. DarĂŒber ist Ophelia sehr traurig. Als sie noch einmal die verlassene BĂŒhne betrachtet, lernt sie einen Schatten kennen. Er ist sehr einsam, denn er hat niemanden, zu dem er gehört. Das FrĂ€ulein auch nicht und so nimmt sie ihn auf. Unter den Schatten spricht sich die Gastfreundschaft herum und immer mehr von ihnen wollen bei Ophelia wohnen. Meist trĂ€gt sie die Schatten in ihrer Handtasche mit sich, damit sich die Menschen nicht ĂŒber die ungewöhnlich vielen Schatten wundern. Bald kommt ihr eine Idee: Sie kann ihr eigenes Schattentheater aufmachen, mit dem sie alle Komödien und Tragödien auffĂŒhren kann. Eines Tages jedoch begegnen Ophelia und ihre Schatten einem besonders großen Schatten, grĂ¶ĂŸer und dunkler als die anderen – der Tod. Wer denkt, die Geschichte geht traurig aus, der irrt. Es kommt zu einem wunderbaren Happy End.

Unter der Leitung von Ulrike Selch inszenierte die Unterstufentheater-AG diese wunderbare und fantasievolle Geschichte, die auf einem Bilderbuch von Michael Ende basiert, am 17./18. Januar in der Aula des Remstalgymnasiums. Durch eine Kombination von Theaterszenen, ErzĂ€hlung und Schattentheater wurde dem Publikum eine spannende Abwechslung geboten. Durch viele liebevoll gestaltete Details und Requisiten, wie beispielsweise einem Pappauto und einem Drachenkopf, begeisterten die Darsteller der 5.-7. Klasse. Am Ende der AuffĂŒhrung erntete die AG tosenden Applaus.

Ein großes Dankeschön fĂŒr ihr Engagement geht an Frau Selch und ihre Theatergruppe und an die Technik-AG, ohne die die Effekte unmöglich gewesen wĂ€ren.

DSCN1528 DSCN1535

 

Bericht ĂŒber das Weihnachtskonzert in der WKZ

WKZ201512xx

Quelle: Waiblinger Kreiszeitung, Dezember 2015

AnkĂŒndigung: Ophelias Schattentheater

Am Sonntag, den 17. und Montag, den 18. Januar fĂŒhrt die Unterstufentheater-Ag des Remstalgymnasiums ihr StĂŒck: „Ophelias Schattentheater“ in der Aula des Gymnasiums auf. Lassen Sie und ihre Kinder sich von den SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern der 5. bis 7. Klasse in eine ganz andere Welt, in die Welt der Fantasie, der TrĂ€ume, des Theaters und der Schatten entfĂŒhren. Der Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr, Einlass ist um 19.10 Uhr und die Vorstellung ist kostenlos. Die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler freuen sich schon auf Sie und Euch!

Plakat

Bericht ĂŒber die Mittelstufentheater-AG

Am 29. und 30.11.15 fĂŒhrte die Theater AG der Mittelstufe eine Inszenierung von Oliver Twist in der Aula des RGW auf. Dabei wurde die Geschichte des Findelkindes und Waisenjungen Oliver Twist erzĂ€hlt. Oliver wĂ€chst im Armenhaus einer englischen Kleinstadt auf, muss dann nach London fliehen und gelangt in die FĂ€nge einer Taschendiebbande. Dort lernt Oliver das Diebeshandwerk und lebt in der brutalen Gesellschaft der Diebe. Durch einen glĂŒcklichen Zufall wird Oliver von einem Herrn namens Brownlow aufgenommen und erlebt in dessen Haushalt das erste Mal GĂŒte, Liebe und Versorgung. Nachdem Mr. Brownlow Oliver losschickt, um fĂŒr ihn eine Besorgung zu machen, dieser aber nicht zurĂŒckkommt, findet Mr. Brownlow Erstaunliches ĂŒber die Herkunft von Oliver heraus. Olivers Leben wird sich von Grund auf Ă€ndern.

OliverTwist2015

Unter der Leitung von Ulrike Selch gelingt der Thetaer AG eine sehr unterhaltsame, aber auch spannende Inszenierung. Die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler setzten das schwierige und auch lange StĂŒck gekonnt um und glĂ€nzten sogar in Doppelrollen. „Endlich kam auch mal Theaterblut zum Einsatz“, sagten die Darsteller. Die Mordszene blieb auch beim Publikum in Erinnerung. Es war und ist immer wieder beeindruckend zu sehen, wie sich SchĂŒlerinnen und SchĂŒler auf der BĂŒhne prĂ€sentieren und welche Schauspieltalente in ihnen schlummern.

Ein herzlicher Dank geht an Ulrike Selch und ihre Theater AG und natĂŒrlich auch an die Technik AG, ohne deren Effekte die BĂŒhne nicht zum Leben erweckt werden könnte.

Einladung zur Tanz-AG

homepage ag tanz ag

3. Preis fĂŒr die Stimmbildungs-AG

Die Stimmbildungs – AG der Klassen 5 – 7 unter Leitung von Uta Scheirle gewinnt beim Silcherchorwettbewerb der Stadt Weinstadt in der Kategorie „Schulchöre“ den 3. Preis!
Herzlichen GlĂŒckwunsch allen Beteiligten!

2. Preis fĂŒr die Stibi

Der Stimmbildungschor des RGW gewinnt einen 2. Preis bei den Schulchortagen Baden – WĂŒrttemberg in Karlsruhe!

Herzliche Gratulation allen Beteiligten!

Der Stimmbildungschor bei den Schulchortagen Baden – WĂŒrttemberg in Karlsruhe!

Money, MĂ€use und Millionen – wir kriegen die Krise!

 Mit diesem Programm nahm der Stimmbildungschor am 11. Juni 2015 beim Eröffnungskonzert der 26. Schulchortage in Karlsruhe teil. Titel und Schlager von den 1930er Jahren bis heute wurden zum Teil mit neuem Text in Comedy-Manier vorgetragen. So wurde aus dem Schlager „Weiße Rosen aus Athen“ das StĂŒck „Acht Milliarden fĂŒr Athen“ und aus „Atemlos“ wurde die freche Coverversion „Bargeldlos“, die gesanglich das Malheur der zugeschlagenen WohnungstĂŒr– wĂ€hrend Handtasche, Portemonnaie und SchlĂŒssel sich noch in der Wohnung befinden – schildert. Auch Ă€ltere Titel fanden sich im Programm, beispielsweise „Ich brauche keine Millionen“ von Peter Kreuder oder Gunter Gabriel’s freche Aufforderung „Hey Boss! Ich brauch mehr Geld!“
Unser Stibi-Chor unter Leitung von Uta Scheirle hat sich beim Konzert innerhalb der insgesamt fĂŒnf Schulchöre hervorragend prĂ€sentiert. Exakter Vortrag, Lockerheit, Schwung und Freude am Singen wurden mit klarer Stimme sympathisch rĂŒbergebracht. Das Publikum des Eröffnungskonzerts belohnte den gelungenen Auftritt des Stimmbildungschors mit donnerndem Applaus. Der SWR Karlsruhe verwendete einige Titel des Stimmbildungschors als Backgroundmusik fĂŒr seine Berichterstattung von den Schulchortagen.
Wie bereits im Vorjahr in Aalen ist auch mit dem Auftritt in Karlsruhe die Beteiligung am Chorwettbewerb „Chorlied deutsche Sprache“ verbunden, das Wettbewerbsergebnis steht noch aus.
Es war schön, die enorme Bandbreite von Schulchorarbeit der teilnehmenden Chöre zu erleben. Ein Grundschulchor, eine Gesangsklasse und zwei Oberstufenchöre sowie ein Gospel-Chor gestalteten das abwechslungsreiche Eröffnungskonzert. Unser Ausflug nach Karlsruhe hat riesigen Spaß gemacht auch dank des guten Wetters und abkĂŒhlender Brunnen. Und besonders schön zu erleben war, wie alle SchĂŒlerinnen und SchĂŒler mit Feuereifer, großem Engagement und ansteckender Freude am Werk waren. Ein großes Kompliment an alle!
NĂ€chstes Jahr finden die Schulchortage in BĂŒhl statt, dann unter dem Motto „Mit Chormusik quer durch Europa“ – vielleicht ist die Stibi dann wieder dabei?
Angelika Maser

 

Ein Beitrag des SWR zum Eröffnungskonzert der Schulchortage, an denen der Stimmbildungschor des RGW teilgenommen hat finden sie hier.

Weitere Infos zum Chor finden Sie unter „Schulleben – AGs“