Wenn ein Streit nicht alleine zu lösen ist…

SchülerInnen ab Klasse 7 werden in der AG Konfliktlotsen als Mediatoren (sie moderieren Gespräche mit „Streithähnen“) ausgebildet. Während der Ausbildung lernen sie u.a. Kommunikationstechniken wie das „Senden“ von Ich-Botschaften und aktives Zuhören anzuwenden. Der Ablauf eines Schlichtungsgesprächs und damit das Training des Schlichteramtes sind weitere Bestandteile, die nicht nur sehr hilfreich sind, um die Streitenden zu versöhnen. Auch für die Konfliktlotsen selbst sind sie eine persönliche Bereicherung und Kompetenzerweiterung für Streitgespräche, z.B. mit der eigenen Familie.

SchülerInnen, die mit ihrem Problem zu den Konfliktlotsen gehen, bekommen kein „Rezept“ an die Hand, das sie aus all ihren Konflikten herausführt. Es soll so sein, dass die Streithähne die Lösung ihres Konfliktes selbst bestimmen und im Austausch zu Lösungen und Kompromissen finden, die beide Seiten zufriedenstellen (Win-Win-Lösung: keiner „verliert“).

Die Grundregel der Konfliktlotsen lautet: Die Streitenden müssen freiwillig zu ihnen kommen und beide Seiten müssen gewillt sein, den Konflikt zu diskutieren.

Neue Nachrichten aus der Konfliktlotsen-AG

Lehrer:

Frau Berger

Ort:

Am schwarzen Brett

Termin:

Immer Donnerstags in der 7. Stunde in Raum 215